Praxis Kappler
Hans-Thoma-Strasse 1
76287 Rheinstetten
+49 (0)7242-93 47 0
Praxis Kappler - 76287 Rheinstetten - +49 (0)7242-93 47 0 Praxis Kappler - Rheinstetten - 07242-93470

Ihr Augenarzt hat einen erhöhten Augendruck diagnostiziert

Was ist ein erhöhter Augeninnendruck?   Was können Sie bei erhöhtem Augeninnendruck tun?

Das Auge hat etwa die Form wie eine Kugel oder Ball. Hinten mit einer Schnur, das ist der Augennerv, der ins Gehirn geht. Wie bei einem Ball hat das Auge eine Außenhaut – die Lederhaut – die das Auge nach außen begrenzt. Damit der Ball rund ist muss man ihn aufpumpen, und im Inneren einen Druck erzeugen.

Damit das Auge die Form behĂ€lt, muss ebenfalls im inneren des Auges ein Druck herrschen – der Augeninnendruck. Ist der Druck im Inneren des Auges zu gering dann fĂ€llt das Auge im Extremfalle in sich zusammen. Ist der Druck zu hoch, dann behĂ€lt das Auge seine Form, aber die Netzhaut und der Sehnerv wird auf Dauer zerstört. Blindheit droht.

Der Augeninnendruck ist also fĂŒr die Gesundheit des Auges enorm wichtig.

Augeninnendruck Wertetabelle

  • unter 10mmHg: zu niedrig
  • 10-20mmHg: Normalwerte
  • 21-23mmHg: grenzwertig zu hoch
  • ĂŒber 23mmHg: erhöhter Augendruck – Glaukom

Wie funktioniert das mit dem Augendruck?

Der Augendruck ist vom Blutdruck unabhÀngig. Im Auge, vorne hinter der Iris, wird das Kammerwasser produziert. Es verteilt sich im Auge und wird vor der Iris, dort wo die Iris mit der Lederhaut verwachsen ist, wieder abtransportiert. Und von der reibungslosen Produktion und dem Abtransport des Kammerwasser hÀngt der Augeninnendruck ab.

Wenn zu viel produziert wird oder zu wenig abtransportiert wird, dann steigt der Augendruck.

Genau wie der Blutdruck, so schwankt auch der Augeninnendruck im Laufe des Tages. In der Regel ist er morgens höher und fĂ€llt im Laufe des Tages etwas ab. Deshalb sollte bei Verdacht auf einen erhöhten Augendruck – Glaukom, grĂŒner Star – der Augendruck mehrfach und zu verschiedenen Zeiten gemessen werden.

Erhöhter Augendruck – das Glaukom

Das Glaukom – grĂŒner Star -ist eine hĂ€ufige und gefĂ€hrliche Augenerkrankung. Das diese Erkrankung schmerzfrei verlĂ€uft wird sie nicht wahrgenommen, und kann sie schleichend ĂŒber die Jahre erst zu einer EinschrĂ€nkung des Gesichtsfeldes und anschließend zur Blindheit fĂŒhren. Der GrĂŒne Star war in unseren Breiten im Alter eine der hĂ€ufigsten Erblindungsursachen. Durch die moderne Therapie mit Augendruck senkenden Augentropfen hat diese Erkrankung in den meisten FĂ€llen seine GefĂ€hrlichkeit verloren.

Durch den erhöhten Augendruck kommt es schleichend zu einer SchÀdigung sowohl der Netzhaut als auch des Sehnerven. Nervenzellen sterben ab, und das Gesichtsfeld wird im Laufe der Zeit immer enger.

Je frĂŒher die korrekte Diagnose gestellt werden kann, desto eher kann die Therapie erfolgen. Und heute stehen gute Medikamente als Augentropfen zur VerfĂŒgung, die den Augendruck in den meisten FĂ€llen zuverlĂ€ssig senken können.

Glaukom – auch bei normalem Augendruck möglich

FrĂŒher dachte man, dass das Glaukom immer durch den erhöhten Augendruck hervorgerufen wird.

Heute weiß man, dass in ca. 40% der GlaukomfĂ€lle der Augendruck normal ist und trotzdem die Netzhaut und der Sehnerv geschĂ€digt wird.

Der Augendruck ist also nicht das alles entscheidende Merkmal.


Therapie bei erhöhtem Augendruck

Wenn der Augeninnendruck zu hoch ist, muss man ihn auf Normalwerte senken, um SchĂ€den an Netzhaut und Sehnerv zu vermeiden. Die Behandlung des GrĂŒnen Stars besteht im wesentlichen auf der Anwendung von Tropfen, die den Augendruck senken.

In manchen FĂ€llen kann auch eine Op sinnvoll sein.

Beim Normaldruckglaukom werden die selben Augentropfen gegeben.

Bei sogenannten Glaukomanfall reichen Augentropfen oft nicht. Hier werden weitere Medikamente gegeben und den Augendruck schnell und stark senken zu können. Der Glaukomanfall wird stationÀr in der Augenklinik behandelt.

FAQ – wichtige Fragen zum Augendruck

Kann ich mit dem Finger fĂŒhlen, ob der Augendruck erhöht ist?

Nein, das geht nicht. Oder: nicht genau genug.

Muss ich die Augentropfen zur Senkung des Augendruckes tÀglich nehmen?

Ja, die Tropfen wirken nur eine begrenzte Zeit, und mĂŒssen tĂ€glich getropft werden.

Kann ich die augenĂ€rztliche Behandlung mit Akupunktur unterstĂŒtzen?

Die Augenakupunktur nach Boel ist eine spezielle Akupunkturmethode die sich bei chronischen Augenerkrankungen bewÀhrt hat.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie einfach an.
Ich rufe zurück, oder Sie vereinbaren einen Termin zu einen Infogespräch.
07242-93470

Termin vereinbaren

Rufen Sie an.
Wir sind mehrere Ärzte in der Praxis.
Vereinbaren Sie bitte einen Termin bei 'Hr. Schleusener'.
07242-93470

Jetzt anrufen!

Termine bekommen Sie zeitnah
Bitte bringen sie ihren Medikamentenplan und vorliegende Arztbriefe mit.
Privat- und Selbstzahler

Praxis Patricia Kappler
Klaus Schleusener
(angestellter Arzt)
Hans-Thoma-Strasse 1
76287 Rheinstetten / Mörsch
Öffnungszeiten finden sie unter: www.patricia-kappler.de
Anfahrt
Leicht zu finden. B36, Ausfahrt, im Kreisverkehr 3. Ausfahrt, z.B. linker Hand einen Parkplatz suchen. Noch 50m zur Praxis, diese befindet sich in einem Eckhaus. Guter Straßenbahnanschluß. Linie S2, Haltestelle Mörsch Rösselsbrünnle, Rheinstetten

Klaus Schleusener Facharzt für Allgemeinmedizin 
Alternative Medizin
Akupunkteur - Homöopath 
Augenakupunkteur

Akupunktur in Karlsruhe

Als Arzt für Allgemeinmedizin habe ich lange Erfahrung mit der Schulmedizin und psychosomatischer Medizin. Darüberhinaus bilde ich mich seit über 20 Jahren intensiv in verschiedenen Akupunkturmethoden, traditioneller chinesischer Medizin (TCM), klassischer Homöopathie und Naturheilkunde weiter.

Alternative Medizin Schleusener
Klaus Schleusener
Facharzt für Allgemeinmedizin
Zusatzbezeichnung Homöopathie, Naturheilkunde
Meister der Akupunktur (daegfa)
Schwerpunkt der Praxistätigkeit: Akupunktur - Augenakupunktur nach Boel - TCM - Homöopathie - Raucherentwöhnung

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen ersetzen nicht den Arztbesuch und stellen keine Aufforderung oder Anleitung zur Selbsttherapie dar. Naturheilkunde, Akupunktur und Homöopathie sind schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht der leitliniengerechten Medizin. Ich übernehme keine Haftung für die Informationen in diesem Artikel.
Karlsruhe - Ettlingen - Stutensee - Rastatt - Ettlingenweier - Karlsbad - Bruchsal - Pforzheim - Rheinstetten - Mörsch - Durmersheim - Bietigheim - Eggenstein - Kandel - Wörth am Rhein - Durlach - Pfinztal - Laudau - Germersheim - Speyer - Walldorf - Wiesloch - Kehl - Bühl - Offenburg - Achern