Praxis Kappler
Hans-Thoma-Strasse 1
76287 Rheinstetten
+49 (0)7242-93 47 0
Praxis Kappler - 76287 Rheinstetten - +49 (0)7242-93 47 0 Praxis Kappler - Rheinstetten - 07242-93470

Alternative Medizin bei Bluthochdruck

Akupunktur, Homöopathie und Naturheilkunde bei arterieller Hypertonie

Ein hoher Blutdruck tut nicht weh. Er gibt im Gegenteil Energie, man f√ľhlt sich im besten Falle energiegeladen und leistungsf√§hig. Eigenschaften die man gut brauchen kann im Leben. Und so gibt es vermutlich eine hohe Dunkelzifffer an Menschen, die einen hohen Blutdruck haben ohne es zu wissen.

Hoher Blutdruck ist schädlich

Hoher Blutdruck hat es in sich. Man bemerkt ihn lange nicht, er kommt oft schleichend und schädigt so langsam die Gefäße.

Mit einem dauerhaft erhöhten Blutdruck werden Schlaganfälle, Herzinfarkt und Nierenschädigungen in Zusammenhang gebracht. Diese Folgeschäden der arteriellen Hypertonie hängen mit den Gefäßschäden durch den erhöhten Blutdruck zusammen. Am Herzen kommt es z.B. zur Koronararteriosklerose. Und damit steigt das Risiko einen Herzinfarkt zu erleiden. Auch die Augen leiden, es kann zu einer hypertensiven Retinopathie kommen, bei der sich die Gefäße der Netzhaut verändern.

Wer hat zu hohen Blutdruck

Auf jeden Fall nicht nur die alten Menschen. Bei den M√§nnern haben zw. 20 und 29 Jahren schon ca. 25% !!!! einen zu hohen Blutdruck. Bei den Frauen dieser Altersgruppe „nur“ jeden 10te. Mit zunehmendem Alter steigt dann auch der Anteil der Menschen mit hohem Blutdruck, und auch mehr Frauen haben im Alter eine Blutdruckerh√∂hung.

Ursachen

Erst nach Ausschluß anderer Krankheitsursachen kann dann die Diagnose der primären oder essentiellen Hypertonie gestellt werden. Jedoch kann in den meisten Fällen, ca 90%,  keine Ursache gefunden werden.

Die Arbeit hat einen Einfluss – Stress

Eine Studie zeigte, dass viele Menschen w√§hrend der Arbeit einen erh√∂hten Blutdruck hatten. Nur 35% der unbehandelten 44-j√§hrigen hatten einen normalen Blutdruck und nur 7,5% der medikament√∂s Behandelten!!!!![1. DMW 131, 2006, 2580, zitiert nach √Ąrzte-Zeitung, 22. November 2006, S.¬†1 ]

Blutdruckeinstellung – Wieviele erreichen das Ziel?

Bei der Blutdruckeinstellung gilt (im Augenblick noch) das Ziel, den Blutdruck im Mittel unter 140/80mmHg, bzw.  130/70mmHg bei Diabetikern, zu halten. Aber nur ca. 10% der behandelten Männer und 21% der behandelten Frauen erreichen anscheinend diese Ziel. Siehe auch obige Studie.

Folgen eines hohen Blutdruckes

Die Folgeschäden einer langjährig bestehenden unbehandelten arteriellen Hypertonie sind gravierend. Und kommen schleichend.

Immerhin sterben ca. 50% der Menschen an den Folgen des hohen Blutdruckes.

  • Herzinfarkt
  • Herzschw√§che
  • Niereninsuffizienz,
  • Schlaganfall

sind die Folgekrankheiten.  Und immer sind die Gefäße mitbeteiligt.
Durch den hohen Blutdruck werden Gef√§√üe gesch√§digt, es kommt zur Arteriosklerose. Mit anderen Worten zur Verkalkung der Gef√§√üe. Dabei spielt nicht nur der Blutdruck sondern auch die Fettstoffwechselsituation und die sogenannte „silent inflammation“ eine Rolle. „Silent inflammation“ kann man frei mit „minimale unmerkliche Entz√ľndung“ √ľbersetzen. Dies f√ľhrt zu Gef√§√üver√§nderungen im Sinne einer Arteriosklerose. Und h√§ngt u.a. mit dem Bauchfett und damit auch mit der Ern√§hrung zusammen. Besteht neben dem hohen Blutdruck noch eine Blutzuckererkrankung oder raucht der erkrankte Mensch, dann steigert sich das Risiko nochmals deutlich.

Aber nicht nur die Blutgef√§√üe leiden. Auch das Herz ver√§ndert sich. Wie jeder Muskel, der st√§ndig stark beansprucht wird, wird auch der Herzmuskel dicker und auch steifer. Es kann sich nicht mehr so schnell zusammenziehen und entspannen. Der Platz f√ľr das Blut im Inneren des Herzens wird kleiner, der Herzmuskel kann weniger Blut in den Kreislauf pumpen. Es kommt zu einer Form der Herzschw√§che, eine sog. Hypertensive Herzkrankheit entsteht.

Symptome der arteriellen Hypertonie

Am Anfang: keine. Im Gegenteil, man f√ľhlt sich so richtig fit. Und schimpft, wenn man bemerkt, das die blutdrucksenkenden Medikamente m√ľde machen k√∂nnen.

Wenn der Blutdruck richtig hoch ist: Kopfschmerzen, pochendes Gef√ľhl im Kopf, Pochen bei jedem Herzschlag in den Ohren, Druck im Kopf, Schwindel. Wenn es schlimm ist auch Ohnmacht, Herzschw√§che mit Luftnot oder auch Schmerzen oder Druckgef√ľhl im Brustkorb.

Naturheilkundliche Behandlungsmöglichkeiten bei hohem Blutdruck

Eine arterielle Hypertonie ist meist eine chronische Erkrankung, d.h. sie bleibt und kann meist nur gelindert werden. Eine Dauerbehandlung ist notwendig. Oder zumindest eine regelmäßige Kontrolle, bei guten Werten.

Einstieg in die Naturheilkunde

  • Oxyvenierung nach Regelsberger
    Die Oxyvenierung hat das Ziel, die Durchblutung des Gewebes zu verbessern, indem sich die Kapillaren erweitern. Ausserdem hat sich die Oxyvenierung als eine allgemeine Reiz- und Umstimmungstherapie einen Namen gemacht. Sie soll die Regulationsvorgänge im Organismus wieder anregen. In der Biologischen Medizin gilt die Annahme, dass Krankheit ein Verlust an körpereigener Regulationsfähigkeit ist. Die wollen wir wieder anregen.
    Das Oxyven ist insgesamt ein guter einfacher Einstieg in die naturheilkundliche Behandlung. Es ist einfach anzuwenden und erfordert keine lange Beschäftigung mit dem Thema.
    Man beginnt folgendermaßen: 10 -15 Sitzungen in 4-5 Wochen, d.h. 2-3 x in der Woche. Und dann eine Sitzung im Monat. Oder alle 6 Monate 5-10 Sitzungen, geht auch.
  • Akupunktur kann als Therapie bei hohem Blutdruck angewendet werden, speziell auch wenn Stress und innere Unruhe eine Ursache sind. Ausserdem ist Akupunktur auch eine gute Basistherapie bei chronischen Erkrankungen.¬† Man empfiehlt z.B. anfangs 10-15 Behandlungen innerhalb von ca. 2-3 Monaten, und anschlie√üend 1-2 Behandlungen im Monat. Je nach Befinden.
  • Verschiedene Nahrungsmittel haben ebenfalls einen Einflu√ü auf den Blutdruck. So z.B. dunkle Schokolade, Rote Beete, Beerenobst. Hier habe ich dazu eine weitere Seite gemacht.
  • Vitamine und Mineralien – Mitochondriale Therapie
    Es versteht sich von selbst: ohne ausreichend Vitalstoffe kann der gesamte Stoffwechsel nicht richtig funktionieren. Wird aber praktisch nie beachtet. Ablauf:  Laborbestimmung wichtiger Vitamine und Mineralstoffe und anschließend passgenaue Gabe dieser Stoffe.

Darmsanierung, Entgiftung und Co. – moderne Naturheilkunde

F√ľr chronisch kranke Menschen ist es sinnvoll, die Stoffwechselfunktionen zu optimieren. Die Entgiftungsfunktion der Leber, die Ausscheidungsfunktion von Nieren und Darm und die Verdauungsfunktion des Darmes. Das ist in den letzten Jahrzehnten nicht einfacher geworden. Die Belastungen durch Umweltchemikalien, Pestzide usw. sind deutlich gestiegen.

  • Darmsanierung und Entgiftung
    Die Entgiftungsfunktion der Leber ist komplex aufgebaut, und sollte in 3 Schritten unterst√ľtzt werden. Vorher lohnt es sich, die Darmflora und den Zustand der Darmwand durch Laboruntersuchungen anzusehen.
  • Klassische Hom√∂opathie als konstitutionelle Therapie bei chronischen Erkrankungen

Begleitend:

  • Ern√§hrungsmedizinische Beratung, wenn z.B. eine Blutzuckererkrankung oder ein √úbergewicht vorliegen. Wobei sie auch mit Dabetes und √úbergewicht schon von den oben genannten Punkten profitieren werden.

F√ľr alle Therapien gilt bei¬† chronischen Erkrankungen: dran bleiben. Kontinuierlich immer wieder was daf√ľr tun.

Sie haben Fragen?

Rufen Sie einfach an.
Ich rufe zurück, oder Sie vereinbaren einen Termin zu einen Infogespräch.
07242-93470

Termin vereinbaren

Rufen Sie an.
Wir sind mehrere Ärzte in der Praxis.
Vereinbaren Sie bitte einen Termin bei 'Hr. Schleusener'.
07242-93470

Jetzt anrufen!

Termine bekommen Sie zeitnah
Bitte bringen sie ihren Medikamentenplan und vorliegende Arztbriefe mit.
Privat- und Selbstzahler

Praxis Patricia Kappler
Klaus Schleusener
(angestellter Arzt)
Hans-Thoma-Strasse 1
76287 Rheinstetten / Mörsch
Öffnungszeiten finden sie unter: www.patricia-kappler.de
Anfahrt
Leicht zu finden. B36, Ausfahrt, im Kreisverkehr 3. Ausfahrt, z.B. linker Hand einen Parkplatz suchen. Noch 50m zur Praxis, diese befindet sich in einem Eckhaus. Guter Straßenbahnanschluß. Linie S2, Haltestelle Mörsch Rösselsbrünnle, Rheinstetten

Studien

(eigene Übersetzung und Interpretation; keine Gewähr)

  • The effect of acupuncture on high blood pressure of patients using antihypertensive drugs.
    24 Männer und 10 Frauen, die wegen Bluthochdruck schon Medikamente bekommen, wurden zusätzlich akupunktiert. Innerhalb von 1 Monat wurden 15 Akupunktursitzungen, also jeden 2. Tag, abgehalten. Danach fanden sich signifikante Blutdrucksenkungen, systolisch(vorher 163.14 +/- 19.33 nachher 129.49 +/- 18.52) und diastolisch(vorher 94.37 +/- 19.70 nachher 79.31 +/- 7.87).
    Acupunct Electrother Res. 2013;38(1-2):1-15.¬† The effect of acupuncture on high blood pressure of patients using antihypertensive drugs. Cevik C, IŇüeri SO.¬† https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23724695

Klaus Schleusener Facharzt fŁr Allgemeinmedizin 
Alternative Medizin
Akupunkteur - HomŲopath 
Augenakupunkteur

Akupunktur in Karlsruhe

Als Arzt für Allgemeinmedizin habe ich lange Erfahrung mit der Schulmedizin und psychosomatischer Medizin. Darüberhinaus bilde ich mich seit über 20 Jahren intensiv in verschiedenen Akupunkturmethoden, traditioneller chinesischer Medizin (TCM), klassischer Homöopathie und Naturheilkunde weiter.

Alternative Medizin Schleusener
Klaus Schleusener
Facharzt für Allgemeinmedizin
Zusatzbezeichnung Homöopathie, Naturheilkunde
Meister der Akupunktur (daegfa)
Schwerpunkt der Praxistätigkeit: Akupunktur - Augenakupunktur nach Boel - TCM - Homöopathie - Raucherentwöhnung

Rechtlicher Hinweis: Die Informationen ersetzen nicht den Arztbesuch und stellen keine Aufforderung oder Anleitung zur Selbsttherapie dar. Naturheilkunde, Akupunktur und Homöopathie sind schulmedizinisch nicht anerkannt und entsprechen nicht der leitliniengerechten Medizin. Ich übernehme keine Haftung für die Informationen in diesem Artikel.
Karlsruhe - Ettlingen - Stutensee - Rastatt - Ettlingenweier - Karlsbad - Bruchsal - Pforzheim - Rheinstetten - Mörsch - Durmersheim - Bietigheim - Eggenstein - Kandel - Wörth am Rhein - Durlach - Pfinztal - Laudau - Germersheim - Speyer - Walldorf - Wiesloch - Kehl - BŁhl - Offenburg - Achern